Ratschläge für Eltern


Tips und Tricks für Kleidung und Ausrüstung:

  • Snowboard: Im Allgemeinen ist ein All-Mountain Snowboard am besten für Anfänger geieignet. Wichtig ist das die Grösse stimmt, wir empfehlen ein Brett zwischen Kinn oder der Nase.
  • Snowboard Schuhe: Die Schuhe sollten richtig passen, besser etwas kleiner und enger als zu gross. Die Fersen sollten nicht angehoben werden können.
  • Bindung: Die meisten Snowboard Bindungen sind Strap-on Bindungen. Die sind kompatibel mit den meisten Snowboardschuhen. Überprüfe, dass die Schuhe in die Bindung passen.
  • Helm: Ein Helm sollte immer getragen werden zum Snowboarden. Die Natur des Sports ist, dass Fahrer fallen. Stelle sicher, dass der Helm gut passt und der Kinnriemen fest und richtig sitzt.
  • Ski- oder Sonnenbrille: Die Sonnenstrahlen sind in der Höhe erheblich stärker. Wenn sie vom strahlend weissem Schnee abrallen, können sie eine ernsthafte Bedrohung für die Augen darstellen. Kinder sollten immer eine Schutzbrille tragen, wenn sie im Schnee sind. Stellen sie sicher, dass sie den angemessenen UV Schutz haben.
  • Handschuhe: Snowboarder haben viel Kontakt von Hand zu Schnee, also hole dir gut isolierte, wasserdichte und atmungsaktive Handschuhe. Ein zusätzliches Paar Hanschuhe kann an Tagen mit schlechtem Wetter oder matschigem Schnee nützlich sein.

Snowboarder haben etwas andere Anforderungen an die Bekleidung als Skifahrer. Anfänger können ziemlich viel Zeit damit verbringen, im Schnee zu sitzen oder zu knien, wobei die Hände häufig Kontakt zum Schnee haben. Wichtig ist warme und wasserdichte oder wasserabweisende Bekleidung.

  • Thermo Unterwäsche: Wähle entweder ein syntetisches oder Merinowolle als Basisschicht (Baumwolle eignet sich nicht als Basislayer). Die Thermo Unterwäsche sollte dicht an der Haut anliegen und eine warme erste Schicht bilden, über die die äusseren Schichten leicht passen.
  • Thermo Socken: Auch hier halte dich von Baumwollsocken fern. Snowboard-Socken sollten bis knapp über die Wade reichen und aus einer Mischung aus Wolle und synthetischen Fasern bestehen. Trage keine Fusskette.
  • Snowboard Hose: Diese sollte die richtige Grösse haben, damit sich die Beine frei bewegen können. Achte darauf, dass sie wasserdicht oder wasserabweisend sind.
  • Jacke: Eine Snowboardjacke ist geräumiger als eine herkömliche Skijacke – sowohl für den Style als auch für die Funktion. Gelenkarme (mit zusätzlichem Platz in den Ärmeln) ermöglichen dem Fahrer volle Bewegungsfreiheit. Längere, hüftlange Jacken halten Rücken und Hintern im Schnee und auf dem Sessellift warum und verhindern, dass Schnee in die Taille eindringt. Die Snowboardjacke sollte wasserdicht oder wasserabweisend sein.
  • Nackenwärmer: Dieser praktische Artikel wird oft übersehen und schütz Hals, Ohren und das untere Gesicht vor Wind und Sonnenbrand.
  • Sonnencreme: Selbst an bewölkten Tagen kann es beim Snowboarden zu einem starken Sonnenbrand kommen. Vergessen sie die Sonnencreme nie aufzutragen.
  • Lippenbalsam: Die Bergluft ist trocken und kann die Lippen beeinträchtigen.
  • Wasser und Essen: Wir alle müssen viel Wasser trinken, wenn wir auf dem Berg sind. Vorallem Kinder können leicht müde und dehydriet werden, insbesonders in höheren Lagen.


Für die Saison 18/19 bieten wir auch Kinder-Freestyle-Camps an. Bitte klicken Sie hier, um es anzusehen.